Korbmanufaktur unterwegs – Workshops

„Korbwickeln“, eine alte Handwerkskunst, wird in der Energieregion in diesem Jahr wieder vor den Vorhang geholt. Nach dem Startworkshop im November letzten Jahres in Ludersdorf-Wilfersdorf ist der internationale „Korbwickel-Experte“ Walter Friedl von Juni bis Oktober 2020 mit kostenlosen Kursen in den restlichen elf Gemeinden der Energieregion Weiz Gleisdorf unterwegs. Das Projekt wird mit rd. 76 % durch LEADER gefördert. LEADER wird über das Regionalressort des Landes Steiermark (Abteilung 17) als landesverantwortliche Stelle abgewickelt.

Neben dem bekannten „Korbflechten“ gibt es das sogenannte „Korbwickeln“ oder – wie es in der Steiermark genannt wird – das „Korbnähen“. Hierbei handelt es sich um eine sehr alte Kulturtechnik, bei der vorrangig Getreide miteinander verbunden wird. In Erinnerung geblieben ist vor allem das „Brotsimperle“ (zum Gären des Brotteiges beim Brotbacken) oder auch der „Beisumba“ (für die Bienenhaltung). Diese Tradition hat jedoch in den letzten Jahrhunderten immer mehr an Bedeutung verloren.

Walter Friedl, internationaler „Korbwickel-Experte“ aus Gleisdorf, hat nun gemeinsam mit der Energieregion Weiz-Gleisdorf sowie mit finanzieller Unterstützung von EU, Bund und Land Steiermark ein Projekt ins Leben gerufen, um Interessierten einen Einblick in dieses alte Handwerk zu geben.

Im Fokus des LEADER-Projekts „Korbmanufaktur unterwegs in der Energieregion“ stehen zwölf kostenlose Korbwickel-Kurse in den Gemeinden der Energieregion. In den Kursen fertigen die TeilnehmerInnen mit der Unterstützung von Herrn Friedl in wenigen Stunden einen eigenen Korb an, der zum Schluss auch mit nach Hause genommen werden kann. Auch erfahren die BürgerInnen mehr über die Handwerkskunst, die geeigneten Pflanzen, unterschiedliche Formen und Einsatzzwecke der Körbe und vieles mehr. Abgerundet wird jeder Kurs durch einen Impulsvortrag mit jeweils unterschiedlichem, regionalen Schwerpunkt. So reicht das Themenspektrum, das immer mit dem Korbwickeln thematisch verknüpft wird, von Nachhaltigkeit über Mode bis hin zu Biodiversität.

Der erste Kurs wurde bereits erfolgreich im November 2019 in Ludersdorf-Wilfersdorf abgehalten. Im restlos ausgebuchten Kurs fertigten die begeisterten TeilnehmerInnen beeindruckende Weidekörbe an und erfuhren von der geschichtlichen Entwicklung des Kunsthandwerks. Nun folgen von Juni bis Oktober 2020 die restlichen elf Gemeinden der Energieregion mit jeweils einem Kurs.

Alle Möglichkeiten zur kostenlosen Teilnahme finden Sie >>>hier<<<. Achtung: die Teilnahme ist beschränkt!